D o r f f e s t   2 0 1 9

 

 

 

Eindrücke vom Stand des Gewerbevereins

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

G E W E R B E V E R E I N 2 . 0 - Gemeinsam in eine erfolgreiche Zukunft!

 

 

...unter diesem Motto trafen sich auf Einladung des Gewerbevereins Bad Endorf am 16. Mai 18.30 in den Amadeus Keller ein gutes Dutzend Endorfer Einzelhändler, um Fragen einer guten Vernetzung und einer gegenseitigen Unterstützung im Sinne einer lebendigen Gemeinde zu diskutieren. Es ist eine Initiative von Ulrike Peschutter und Sybille Rossmüller.

Nach einer interessanten Vorstellungsrunde zeigte die Medienexpertin Doris Laser in ihrem lebendigen Vortrag, was man unter sozialen Medien versteht und wie man sie sich zu Nutze machen kann. Herr Helfmeyer, Leiter der Tourist Info, erläuterte an konkreten Beispielen weitere Möglichkeiten der Vernetzung auf Gemeindeebende.

Im Anschluss ging es in einem anregenden Gespräch um Themen wie

- bessere Zusammenarbeit von Gemeinde, Tourismus und Gewerbe

- Unterstützung im Online-Bereich- Social Media

- Gemeinsamer Flyer z.B. “sÉndorfer Blattl“

-Themenabende z.B.Instagram Anwendung, gemeinsame Verkaufsaktionen

Um etwa 21.00 beschloss Herr Hell, der den Abend moderierte, das Treffen, das den Auftakt zu weiteren bilden soll.

 

 

 

  EIN NETZWERK SCHAFFEN!

 

 

 

IMG_4267-1.jpg

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sybille Rossmüller und Ulrike Peschutter:
 
Wir glauben an den Einzelhandel, denn ohne Einzelhandel stirbt der Ort!
 
 
 
 
Jahresempfang des Gewerbevereins Bad Endorf
 
am 18.01.2019
 
 

 
Miteinander ins Gespräch kommen und das Wir-Gefühl stärken
 
Unter dem Motto „Miteinander ins Gespräch kommen und das Wir-Gefühl stärken“ fand bereits
 
zum zehnten Mal der Jahresempfang des Gewerbevereins statt. Neben Mitgliedern des
 
Gewerbevereins folgten Gemeinderäte, Sprecher der Arbeitskreise,Ehrenbürger, Vertreter der
 
Ortsvereine, kurz Menschen, die in beruflicher oder ehrenamtlicher Weise Verantwortung für
 
Bad Endorf übernehmen, der Einladung. 1. Vorstand, Matthias Bergelt, hieß die Gäste
 
willkommen und führte durchs Programm. Dieses begann mit der Jahresansprache der
 
Bürgermeisterin Doris Laban, die die Gelegenheit nutzte in Ihrem Jahresrückblick und Ausblick
 
auch noch einmal über aktuell strittige Themen wie Grundschulstandort und
 
Bahnhofstr. Sanierung zu berichten. Im Anschluss begeisterte die Independent Dance Crew
 
Jung und Alt mit ihrem Hip-Hop Kurzprogramm. 
 
 
Der Höhepunkt des Abends war wohl der Auftritt der „RimSingers“ die mit ihren A Cappella
 
Stücken und einer spritzigen Bühnenshow den Nerv der Gäste trafen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Auch im vergangenen Jahr war der Gewerbeverein mit einem Losestand am Bad
 
Endorfer Weihnachtsmarkt vertreten, der von vielen Bad Endorfer Unternehmen
 
großzügig unterstützt wurde. Herr Bergelt bedankte sich in diesem Zusammenhang
 
bei allen Spendern sowie stellvertretend namentlich bei der Firma Stern Strom und
 
der Marktgemeinde für ihre großzügige Unterstützung bei der
 
Weihnachtsbeleuchtung und des Christkindlmarktes, sowie bei Sabine Plank und
 
Helmut Fleidl, den Verantwortlichen „Machern“ des „Bad Endorfer
 
Weihnachtszauber(s)“. Der Reinerlös in Höhe von € 1000 ging dieses Jahr
 
an den Jugendtreff Bad Endorf.
 
 
Bei einem kleinen Imbiss fanden die Gäste Gelegenheit, sich in entspannter 
 
Atmosphäre miteinander auszutauschen und womöglich die eine oder andere Idee
 
anzustoßen. In diesem Zusammenhang vielen Dank an die Firmen Wierer Getränke,
 
Miedl Bäckerei und das Hotel Restaurant Seeblick Förg für ihre Unterstützung bei
 
der ausgezeichneten Verköstigung.
 
Für die musikalische Untermalung des Abends sorgte die Spritznheisl - Musi.      

 

Matthias Bergelt (Vorsitzender)

 

 

 

 

Protokoll über die Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins Bad Endorf vom Montag,

 

12. November 2018 im Kurfer Hof

 

 

Beginn: 19:45 Uhr
Ende: 21:45 Uhr
Anzahl der stimmberechtigten Mitglieder: 16
Versammlungsleiter: Matthias Bergelt
Protokollführung: Robert Hell

Zu TOP 1/Begrüßung:
Matthias Bergelt, 1. Vorsitzender, begrüßt die Anwesenden.

 

Zu TOP 2/Totengedenken:
Die Anwesenden gedenken des verstorbenen Vereinsmitglieds J. Hofstetter mit einer Schweigeminute.

Zu TOP 3/ Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung:
Der 1. Vorsitzende stellt die satzungsgemäße Einberufung der Versammlung und damit deren Beschlussfähigkeit fest.

Zu TOP 4/Protokollverlesung der Versammlung vom 09.11.17:
Die Schriftführerin, Christina Rechl, verliest das Protokoll.

Zu TOP 5/Bericht der Vorstandschaft
Matthias Bergelt gibt einen Überblick über die Aktivitäten seit der letzten Mitgliederversammlung:

Christkindlmarkt 2017
In 2017 war der Gewerbeverein wieder mit einem Losestand vertreten. Der Erlös von € 1000 wurde zu gleichen Teilen an das Patenprojekt und an die Charitas gespendet. Die Mitglieder Sabine Plank und Helmut Fleidl hatten mit dem Verein 'Weihnachtszauber' die Organisation des Marktes übernommen.

Jahresempfang 2018:
Unter dem traditionellen Motto „Miteinander ins Gespräch kommen und das Wir-Gefühl stärken“ fand zum 9. Mal der Jahresempfang statt.
Neben der Neujahrsansprache der Frau Bürgermeisterin waren die Kinderparade und das unterhaltsame Kulturprogramm von Karin Rabhansel die Höhepunkte des Abends

Das Dorffest war erfolgreich und geprägt von guter Stimmung. Das Wetter meinte es diesmal gut mit uns.
Matthias Bergelt bedankte sich bei seinen VorstandskollegInnen für die gute Zusammenarbeit. Ein besonderer Dank gilt Irmi Kotiers.

 

Ausblick:


Christkindlmarkt 2018
Helmut Fleidl skizzierte die weitere Entwicklung des anvisierten 'Krippendorfs Bad Endorf ' (heuer mit der Attraktion einer mannshohen Krippe mit 13 Figuren; später ganzjährige Krippenbaukurse; 2020 evtl. Auftritt auf der Grünen Woche in Berlin)
Der Gewerbeverein wird am ersten Wochenende wieder mit einem Losestand vertreten sein.

 

Bericht des Kassiers, Norbert Robl:
Die größten Positionen auf der Einnahmenseite in 2018 waren die Mitgliedsbeiträge (rund € 5100) und das Dorffest (ca. € 9.000); durch den Stand auf dem Weihnachtsmarkt wurden rund € 1000 erwirtschaftet.
Die Kosten für die Weihnachtsbeleuchtung schlugen beim Gewerbeverein mit rund € 7800 zu Buche. Die Gemeinde hatte wieder einen Zuschuss in Höhe von € 3000 gewährt und die Firma Stern hat den Strom wie in all den Jahren kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Neujahrsempfang verursachte Kosten in Höhe von rund € 3000. Insgesamt ist ein Ertrag in Höhe von ca. € 800 zu verzeichnen.

Zu TOP 6/Bericht des Kassenprüfers
Kassenprüfer, Thomas Winkler, berichtet von der Kassenprüfung für das Geschäftsjahr 2017, die er zusammen mit seinem Kassenprüferkollegen, Fritz Meindl vorgenommen hat. Die Salden der Buchführung stimmen mit den Bankauszügen überein. Die Belege wurden vollständig, die Abrechnung der Mitgliedsbeiträge in Stichproben geprüft. Es gibt keine Barkasse. Es gibt keine Beanstandung.

Zu TOP 7/Diskussion zu TOPs 5 und 6
Es gibt keine Fragen zu den TOPs.

Herr Bergelt dankt Christina Rechl für die engagierte Mitarbeit und Unterstützung des Vereins als Schriftführerin, Norbert Robl für seine 15-jährige Tätigkeit als Kassier und dem abwesenden Fritz Meindl für seine 20-jährige Tätigkeit im Verein.


Zu TOP 8/Entlastung der Vorstandschaft
Thomas Winkler stellt den Antrag auf Entlastung des Vorstands. Diese wird per Akklamation vorgenommen. Der Vorstand wird einstimmig entlastet.


Zu TOP 9/Bestimmung eines Wahlausschusses/Wahl des Vorstands
Die Bürgermeisterin Frau Laban übernahm die Aufgabe der Wahlleitung.

Es wurden gewählt – ohne Gegenstimmen und Enthaltungen:

a) Matthias Bergelt zum 1. Vorsitzenden

b) Irmi Kotiers zur stellvertretenden Vorsitzenden

c) Johannes Dreikorn zum Kassier

d) Robert Hell zum Schriftführer
e) Roman Pumpe, Georg Mitterer, Sybille Roßmüller, Helmut Fleidl, Christian Edenhofer, Stephan Schmid, Rudolf Obermaier und Uli Peschutter zu den Beisitzern.

 

Zu TOP 10/Wahl der Kassenprüfer

Als Kassenprüfer wurden gewählt: Thomas Winkler und Elke Kemmerling.

 

Zu TOP 11/ Allgemeine Aussprache

Mögliches Engagement des Gewerbevereins anlässlich des Endorfer Markts: Das Gespräch vom letzten Jahr wurde fortgesetzt.

Wenn die Gemeinde die notwendigen Voraussetzungen schafft, z.B. eine Sperrung der Bahnhofstraße, ist der GV bereit, die Konzeptverantwortung zu übernehmen. Dies wurde in einer Abstimmung bei einer Gegenstimme und einer Enthaltung bestätigt.


Matthias Bergelt Robert Hell
1. Vorsitzender Protokollführung

Bad Endorf, 13.11.2018/RH


 

 

 

 

 

copyright by www.ESR-Luftbild.de

 

Nachdem das für den 02.07.2016 geplante Endorfer Dorffest aufgrund der schlechten Wet

!

 

Impressum